Neue Wege in der Behandlung chronisch kranker Patienten

Algesiologikum Tagesklinik für Schmerzmedizin

In unserer Tagesklinik können insgesamt 16 Patienten mit chronischen Schmerzen von einem interdisziplinären Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten behandelt werden.

Vor der Aufnahme in eine der drei Gruppen findet eine ausführliche schmerzmedizinische Diagnostik statt. Dabei legt Ihre persönliche Ausgangssituation den Rahmen für die Gruppeneinteilung und eine gemeinsame Erarbeitung individueller Behandlungsziele vor Therapiebeginn.

Nach den Behandlungen kehren Sie in Ihr gewohntes Umfeld zurück und können das Erlernte aktiv in Ihrem Alltag einüben.

Wann ist eine multimodale Behandlung in der Tagesklinik sinnvoll?

  • Sie haben seit mehr als 6 Monaten Schmerzen
  • Sie haben somatische Begleiterkrankungen (z.B. Diabetes, Bluthochdruck)
  • Sie haben schmerzrelevante psychische Beeinträchtigungen
  • Bisherige Therapieansätze im ambulanten, rehabilitativen oder stationären Bereich haben keine Besserung erreicht

Welche Schmerzformen werden behandelt?

Grundsätzlich behandeln wir jegliche Formen chronischer Schmerzen:

  • Rücken-, Brust-, Beckenschmerz
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Fibromyalgie
  • Chronischer abdomineller Schmerz, Leistenschmerz
  • Chronischer Kopfschmerz (Migräne / Spannungskopfschmerz)
  • Chronischer Gesichtsschmerz
  • Narbenschmerzen, chronischer Schmerz nach Operationen
  • Nervenschmerzen (Postzosterneuralgie, M. Sudeck u.ä.)

Für welche Patienten ist die Therapie ungeeignet?

  • Für stark bewegungseingeschränkte Personen
    (Hier empfehlen wir eine stationäre Behandlung im Diakoniewerk München Maxvorstadt oder dem Krankenhaus für Naturheilweisen in Harlaching)
  • Patienten die keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse aufweisen
  • Fehlende Bereitschaft zur Teilnahme am Gruppenangebot

Behandlungsziele der multimodalen Schmerztherapie

  • Aufklärung über Entstehung und Aufrechterhaltung chronischer Schmerzen
  • Schmerzbewältigung    
  • Verbesserung alltagsrelevanter Aktivitäten
  • Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Angemessene körperliche Aktivierung 
  • Verbesserung der Entspannungsfähigkeit
  • Stimmungsverbesserung und Angstabbau
  • Steigerung der Selbstwirksamkeit
  • Transfer des Erlernten in den Alltag
  • die Stärkung der eigenen Ressourcen im Umgang mit Schmerz
  • Verbesserung der Lebensqualität

Behandlungsdauer 

  • Basis-Gruppe (vier bis acht Orientierungstage jeweils Mittwoch und Donnerstag von 09.00 – 14.30Uhr)
  • Intensivgruppe 1 (fünf Tage pro Woche, über vier Wochen von  Montag – Freitag von 10.00 – 15.30 Uhr)
  • Intensivgruppe 2 (drei Tage pro Woche, über sechs Wochen an Montagen, Dienstagen und Freitagen von 09.00 – 14.30 Uhr) 

Ca. 6 - 9 Monate nach der Therapie haben Sie zusätzlich die Möglichkeit in einer einwöchigen "Refresher-Gruppe" die Inhalte und Umsetzung der erlernten Strategien zu vertiefen und gemeinsam zu reflektieren, sowie diese gegebenenfalls anzupassen.


Algesiologikum Tagesklinik
Chefarzt: Dr. Marc Seibolt, MBA
Heßstraße 22
Haus 1, 1. OG
80799 München

IK Nr. 260900123 

Terminvereinbarung unter 089 452445-30

Bitte beachten Sie, dass wir keine telefonische Beratung von Patienten anbieten, die dem Behandler nicht persönlich bekannt sind. Wenn Sie eine Beratung wünschen, empfehlen wir Ihnen einen Termin im Rahmen unserer Sprechstunden zu vereinbaren.

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da das Diakoniewerk aufgrund der zentralen Lage nur über sehr wenige Besucherparkplätze verfügt. 

Alle Kassen, Berufsgenossenschaften (BG) und Privat