Neue Wege in der Behandlung chronisch kranker Patienten

Chronischer Leistenschmerz - Spezialsprechstunde

Die Leistenregion wird durch eine Vielzahl von Nerven versorgt. Bei Operationen in dieser Körperregion kann es selbst bei größter Sorgfalt vorkommen, dass ein Nerv verletzt wird. Hierdurch können langanhaltende Schmerzen entstehen, die die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen. Für viele Patienten bedeutet dies einen langen Leidensweg. Eine Behandlung dieser komplexen Schmerzsymptomatik erfordert spezielle Kenntnisse und ein individuelles Vorgehen bei jedem Patienten. In einem interdisziplinären Ärzteteam haben wir für Sie die verfügbaren Therapieansätze gebündelt und ein integriertes Behandlungskonzept für Leistenschmerz-Patienten entwickelt. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigen Bestandteile unseres Therapiekonzeptes vor.

Nach einem ausführlichen ambulanten Gespräch und Untersuchung erstellt das Expertenteam einen auf Sie individuell abgestimmten Therapieplan.

Medikamente können Leistenschmerz wirksam verringern. Dort wo dies nicht gelingt oder die Nebenwirkungen zu stark sind, sind andere Therapieformen erforderlich. Oft ist eine Kombination aller Verfahren und eine Behandlung durch ein multidisziplinäres Team am effektivsten. In unserem Team arbeiten Schmerzmediziner, Neurochirurgen, Psychotherapeuten und Physiotherapeuten zusammen. Die Therapie wird mit dem zuweisenden Viszeralchirurgen abgestimmt.

Die besondere Herausforderung bei Leistenschmerzen ist, herauszufinden, welcher Nerv betroffen ist. Das ist durch eine gezielte röntgengesteuerte Blockade der Nervenwurzel möglich. Sollten Sie nach dieser Behandlung mehrere Stunden schmerzfrei sein, ist der Schmerz leitende Nerv lokalisiert. Dann ist es möglich, durch eine gezielte Platzierung einer Stimulationselektrode die Schmerzweiterleitung aus genau diesem Nerv zum Gehirn einzudämmen oder gar zu unterbrechen. Diese neue Methode ist nur an sehr wenigen spezialisierten Schmerzzentren in Deutschland möglich.

Für wen ist dieses spezielle Therapiekonzept geeignet ?

  • Die Leistenschmerzen bestehen länger als 3 Monate.
  • Nach Beurteilung des behandelnden Viszeralchirurgen kommt für Sie eine weitere operative Behandlung nicht in Betracht.
  • Schmerzmedikamente helfen nicht ausreichend oder haben zu starke Nebenwirkungen
  • Ihr chronischer Leistenschmerz beeinträchtigt Sie sehr stark im Alltag.

Offene Fragen beantwortet Ihnen gerne Ihr nächstgelegenes Schmerzzentrum. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Kontakt

Algesiologikum MVZ - Zentrum für Schmerzmedizin
Heßstr. 22
80799 München

Tel.: 089 452445-113
Fax: 089 452445-411
leistenschmerz(at)algesiologikum.de
www.algesiologikum.de/mvz-muc